Wie werden Bio Fische und Fische aus nachhaltiger Fischerei getötet?

Hassan Tetzlaff

Weil es keine Alternative gibt. Im Vergleich mit Riesengarnelen Aquarium kann es hierbei deutlich gelungener sein. Meiner Meinung nach sind alle unsere Fische und die Fische, die geerntet wurden, bevor sie verkauft werden konnten, für Fischfarmen und die Aquakulturindustrie bestimmt. Und ich glaube nicht, dass Bio-Fisch eine Lösung ist. Gleichwohl kann Chicco Aquarium einen Testlauf sein.

Was Sie im Supermarkt kaufen können, ist eine Illusion, Sie können auch die Produkte der Aquakultur im Supermarkt in Form von Fischmehl (der Rohstoff des Proteins), Fischöl, Algen, Fischknochen und sogar Fischdärme finden. Hallo mein Antennenwels Weibchen ist völlig abgemagert obwohl ich genügend Futter ins Becken werfe isst sie nicht was soll ich machen? Die Menge der Zutaten in diesen Produkten ist so hoch, dass sie für die Herstellung von Lebensmitteln verwendet werden könnten. Was der Käufer erhält, ist ein Produkt, das nicht den Anforderungen an den Nährwert eines Fisches entspricht. Was ist also ein nachhaltiger Fisch? In der Aquakultur geht es bei der Qualität der Fische nicht nur um ihre Herkunft. Sie ist auch ein Faktor für die Entwicklung einer nachhaltigen Fischerei. Vielerorts ist die Fischzuchtindustrie nicht nur eine Möglichkeit, an Lebensmittel zu kommen, sondern auch eine Möglichkeit, Einkommen für die Familien zu erzeugen. Und dies gilt in einigen Ländern schon seit mehreren Jahrzehnten. Und das ist interessant, im Vergleich mit Aquaristik Die in Deutschland am weitesten verbreitete Art der Aquakultur ist die Produktion von Fischfleisch, genannt zelf. In der Europäischen Union ist zelf ein Hauptprodukt: Es ist das erste Produkt, das jedes Jahr in Deutschland exportiert wird. Aber das ist ein bisschen zu viel. Es gibt keine anderen Produkte oder Industrien, die so viele Fische produzieren, die in so großen Mengen geschlachtet und verkauft werden können und die immer noch billig sind. Das bedeutet aber nicht, dass wir die Aquakultur vergessen können.

Warum ist die Aquakultur keine Alternative für die Produktion von Speisefischen? Der Grund ist klar: Die Aquakultur ist eine sehr komplexe und anspruchsvolle Produktionstechnologie. Die Aquakultur ist ein Produkt, das teurer, komplexer und teurer in der Pflege ist als Speisefisch. Das bedeutet aber auch, dass wir die Bedeutung der Aquakultur nicht ignorieren dürfen. Und je komplexer der Prozess, desto teurer die Ergebnisse. Der Preis der Aquakultur hat sehr viel mit der Qualität des Produktes zu tun. Aquakultur ist kein Produkt, das man einfach in den Kühlschrank stellen und vergessen kann. Um eine ausreichende Versorgung mit Fisch zu gewährleisten, müssen wir also ein Qualitätsprodukt herstellen, das viele Jahre lang halten kann. Aber die Aquakultur ist auch eine Ware, die wir in aller Ruhe verkaufen können, wenn wir das Geld dafür haben. Das ist genau das, worauf wir in der Aquakultur achten müssen.